Unser Sport

In unserem Sport werden 9 verschiedene Disziplinen unterschieden: Bogen, Gewehr, Pistole, Armbrust, Target Sprint (Sommerbiathlon), Flinte, Vorderlader, Laufende Scheibe und Blasrohr. Jede einzelne Sportart beim Sportschießen hat ihren individuellen Reiz. So ist für jeden etwas Passendes dabei! Als Neuling im Schießsport solltest Du Dir einfach die verschiedenen „Hauptdisziplinen“ ruhig genauer anschauen und ausprobieren. Nach wenigen Trainingseinheiten wirst du sehr schnell herausfinden, ob du zum Beispiel eher ein Bogen-, Pistolen- oder Gewehrschütze bist.

Luftgewehr

Beim Luftgewehr benötigst du Anfangs lediglich als Ausrüstung eine Schießjacke und einen Schießhandschuh. Beides dient für dich als Unterstützung für einen „sicheren“ Stand um das Luftgewehr ruhig halten zu können und somit die besten Treffer zu erzielen. Etwas später rüstet man noch mit der Schießhose & Schießschuhen das Ausrüstungspaket nach. Denn schließlich will man von den möglichen 400 Ringen auch die meisten erreichen!

Technische Daten – Luftgewehr
• Entfernung zum Ziel beträgt 10 Meter
• die Munition besteht aus 4,5 mm Kaliber Diabolos
• Durchmesser des zu treffenden Bestwertes der „10er“ beträgt 0,5mm
• Durchmesser vom Scheibenspiegel (Trefferbereich) 30,5mm (Vergleichsbild 2 Euro Münze)
• geschossen werden in der Schülerklasse 20 Schuss ab der Jugendklasse 40 Schuss frei stehend ; alternativ bei 3 Stellung in der Schülerklasse 3×10 Schuss (liegend, kniend, stehend) und ab der Jugendklasse 3 x 20 Schuss

Luftpistole

Bei der Luftpistole geht es im Bereich Ausrüstung etwas weniger Spektakulär zu. Um loslegen zu können, reicht Anfangs ein Stirnband und ein ganz normaler Hosengürtel aus. Hier kommt keine Schießjacke oder Schießhose zu Einsatz, um den Körper für einen „sicheren“ Stand zu unterstützen. Hier müssen deine Körpereigeneinmuskeln selber ran um eine ruhige Hand zu bekommen. Spezielle Schießschuhe zum Pistolenschießen, sind eine Möglichkeit um die eigne Ausrüstung aufzustocken.

Technische Daten – Luftpistole
• Entfernung zum Ziel beträgt 10 Meter
• die Munition besteht aus 4,5 mm Kaliber Diabolos
• Durchmesser des zu treffenden Bestwertes der „10er“ beträgt 11,5mm
• Durchmesser vom Scheibenspiegel (Trefferbereich) 59,5mm (Vergleich mit LG Scheibenspiegel)
• geschossen werden in der Schülerklasse 20 Schuss ab der Jugendklasse 40 Schuss frei stehend

Armbrust

Die Armbrustdisziplin eignet sich im Übrigen hervorgehend als zusätzliche Trainingsdisziplin im Gewehrbereich. Denn durch die höhere Kraftanstrengung und erhöhte Genauigkeit, werden auch deine Fähigkeiten im Luft- oder Kleinkalibergewehr Bereich fördern!

Technische Daten – Armbrust
• Entfernung zum Ziel beträgt 10 Meter oder 30 Meter
• die Munition bestehend aus Bolzen mit einem Stahlzylinder Durchmesser von 4,5 mm
• Durchmesser des zu treffenden Bestwertes der „10er“ beträgt 0,5mm
• Durchmesser vom Scheibenspiegel (Trefferbereich) 30,5mm (Vergleichsbild 2 Euro Münze)
• geschossen werden auf einer Distanz von 10 Metern 40 Schuss in 90 Minuten und bei 30 Metern 2 x 30 Schuss (kniend & stehend) in je 90 Minuten

Bogensport

Im Bogensport kommt der Pfeilköcher, ein Armschutz sowie ein Brustschutz zum Einsatz. Als Kleidung empfiehlt sich typische Sportkleidung, da du die Pfeile ja auch wieder aus dem Ziel rausholen muss und somit einige Meter zu Fuß zurücklegen wirst.

Technische Daten – Bogen
• Recurveborgen / Compoundbogen bis max. Gipfelgewicht von 60 pounds
• Scheibenkörper besteht aus Binsen oder Stramitplatten mit einem Durchmesser von 130 cm
• Scheibe wird mit einer Neigung von 15° auf die jeweilige Entfernung angebracht
• Durchmesser Trefferbereich sind 122 cm auf 50 Meter Entfernung und 80 cm bei 30 Meter Entfernung
• Schießzeit im freien 3 Pfeile (1 Passe) in 2 Minuten auf kurzer Distanz 50 bzw. 30 Meter

Kleinkaliber

Kleinkaliber ist die Entfernung zum Ziel und die mit einhergehende höhere Genauigkeit und Konzentration beim schießen. Ebenso ist das Kleinkaliberschießen die Weiterentwicklung der einzelnen Disziplinen aus den Luftgewehr- und Luftpistolenbereich.

Kleinkaliber Gewehr
• Entfernung zum Ziel beträgt 50 Meter oder 100 Meter
• die Munition besteht aus Kaliber .22 (lfb/lr)
• Durchmesser des zu treffenden Bestwertes der „10er“ beträgt 10,4mm
• Durchmesser vom Scheibenspiegel (Trefferbereich) 112,4mm
• geschossen werden bei 3 Stellung in der Jugendklasse 3×20 Schuss (liegend, kniend, stehend) und bei 100 Meter liegend 60 Schuss

Um die jeweilige Ausrüstung am Anfang musst du dir keine Sorgen machen. Die Vereine haben extra für Newcomer Leihausrüstungen vorrätig und können bei der Erstanschaffung der eigenen Ausstattung beratend zur Seite stehen. Das gleiche gilt natürlich für die jeweiligen Sportgeräte und die dazugehörige Munition.

Wenn du meinst, bei uns kommt man nicht ins Schwitzen, dann irrst du dich. Denn beim Sportschießen – egal in welcher Disziplin – wird dein Körper durch die Muskelanspannung gefördert. Doch die größte „Anstrengung“ beim Sportschießen ist die Geistige und Mentale Auslastung. In keinem anderen Sport sind die Konzentration und innere Fokussierung so wichtig für deinen Sportlichen Erfolg beim Schießen.

Sowohl beim Bogenschießen als auch beim Pistolen- oder beim Gewehrschießen ist ein Ausüben mit körperlicher Beeinträchtigung bzw. Behinderung kein Ausschlusskriterium! Schießsport kann genauso aus dem Rollstuhl heraus betrieben werden. Im Münchner Westen haben wir ebenfalls einen Vereinen in unseren Reihen, der das Sportschießen für Blinde ermöglicht.

Vorstellung Bezirkskader LG

Du schießt für Dein Leben gern Luftgewehr? Du bist als erstes am Schießstand und machst am Trainingstag das Licht aus? Du willst Dich stetig verbessern und der Vereinsrekord ist für Dich noch nicht das Ende der Fahnenstange? Wettkämpfe und sich mit anderen messen sind für Dich das geilste am Schießsport überhaupt? Du hast Dich schon immer gefragt, was eigentlich nach den Meisterschaften kommt? Du willst wissen, wie man Schwarzrotgold auf die Trainingsjacke bekommt? Du kannst Dir vorstellen Teil der Nationalmannschaft zu sein?

Wenn Du auch nur ein paar Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, dann haben wir vielleicht was für Dich: Mitglied im Bezirkskader Gewehr des Bezirks München.

Was ist der Bezirkskader?

Der Bezirkskader stellt das Bindeglied zwischen dem Gaukader und dem Landeskader dar. Der Landeskader, bei uns der Bayernkader, ist Sprungbrett in die verschiedenen Nationalkader des Deutschen Schützenbundes, an deren Ende die Nationalmannschaft steht.

Was bietet der Bezirkskader mir?

Im Bezirkskader treffen sich leistungsorientierte Gleichgesinnte und trainieren regelmäßig ca. alle 14 Tage unter anderem auf der Olympiaschießanlage in Hochbrück. Dort stehen Dir immer mehrere TrainierInnen zur Verfügung, um mit Dir Deinen Anschlag zu verbessern, Deine Fragen zu beantworten und Dir dabei zu helfen besser zu werden. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit die Luftgewehr- und Kleinkaliber Dreistellungsdisziplinen zu erlernen. Ja, wir würden das sogar sehr begrüßen. Die Trainingstage hierfür sind nicht immer parallel mit den Trainingstagen in Hochbrück.

Was wird im Bezirkskader von mir erwartet?

Als Kadermitglied wird von Dir erwartet an den Qualifikationsrunden des BSSB und allen weiterführenden Meisterschaften teilzunehmen. Selbstverständlich gehörst Du auch zum Aufgebot bei Vergleichskämpfen des Bezirks und dem Bayernpokal. Die zuverlässige Teilnahme am Kadertraining versteht sich von selbst. Du solltest außerdem eine gewisse Bereitschaft mitbringen, Deine Ausrüstung stetig zu verbessern und auf dem aktuellen Stand zu halten. Du kannst fest einplanen, dass viele Wochenenden für Deinen Schießsport reserviert werden. Ein gutes Zeitmanagement, um Schule, Ferien und Leistungssport unter einen Hut zu bekommen, ist von Vorteil.

Wie kommt man in den Bezirkskader?

Die wichtigste Frage wollen wir auch noch beantworten. Wie kommt man in den Bezirkskader? Vor dem Beginn des jeweiligen Sportjahres im Oktober gibt es im Spätsommer eine Sichtung, bei der alle interessierten die Möglichkeit haben ihr Können unter Beweis zu stellen. Außerdem fließen die Ergebnisse der Bezirks- Bayerischen- und Deutschen Meisterschaft mit ein*. Je nach Jahrgang werden dann nach Schnitt die Teilnehmer des Kaders festgelegt. Das Bezirkstrainerteam behält sich außerdem vor, potenzielle Kandidaten zusätzlich für den Kader zu nominieren. Zu kompliziert? Dann folge einfach der Einladung zu der Sichtung und lass Dich überraschen, wie weit es für Dich geht!!!

Für Fragen stehen Dir das Bezirkstrainerteam und die Bezirksjugendleitung gerne zur Verfügung.

*Für das Sportjahr 2022 wird maximal das Ergebnis der Deutschen Meisterschaft gewertet.

Vorstellung Bezirkskader Bogen

Auch für den Bereich Bogen gibt es bei uns im Bezirk einen Kader. Dort treffen sich gute und sehr gute Schützen regelmäßig zum gemeinsamen Training und Austausch. Wenn dich das Thema interessiert, findest du hier noch genauere Infos.

Was ist der Bezirkskader?

Im Bezirkskader des Schützenbezirks München kommen die besten Jungschützinnen und Jungschützen der Altersklassen Schüler C bis Junioren zusammen. Der Schwerpunkt liegt zwar auf dem olympischen Recurve, ist aber auch für Compound offen. Wir sind in der Halle und der WA720 aktiv.

Welche Zukunft bietet der Kader?

Der Kader ist als Vorstufe zum Landeskader des Bayerischen Sportschützenbundes zu sehen. Somit ist das erste anzustrebende Ziel die Nominierung für den Landeskader des BSSB. Das soll jedoch nicht das Ende der Reise darstellen. Dort angekommen geht der Fokus in Richtung Bundeskader des Deutschen Schützenbundes. Bei diesem weiteren Weg stehen euch die Bezirkstrainer auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.

Was bietet der Bezirkskader mir?

Es werden in regelmäßigen Abständen Trainingsmaßnahmen durchgeführt. Neben der Schießtechnik sind auch Athletik, Wettkampfstrategien und Mentaltraining wichtige Trainingsinhalte. In der Regel finden pro Saisonteil 4 bis 5 Tageslehrgänge statt. Hierfür sind wir an wechselnden Orten zu Gast.

 

Egal ob auf einem Vereinsgelände oder sogar auf der Olympia-Schießanlage in Hochbrück. Auch legen wir Wert darauf, dass auch eure Vereinstrainer bei den Tageslehrgängen mit anwesend sind. So können wir alle zusammen euch bei eurer sportlichen Entwicklung bestmöglich unterstützen.

 

Wir sind kein Kader aus Einzelsportlern. Teamgeist wird bei uns groß geschrieben und dementsprechend gut ist die Stimmung bei den Trainingseinheiten. Neben dem fachlichen Bereich nimmt der Bezirkskader Bogen auch an den überfachlichen Maßnahmen der Bezirksjugendleitung teil.

Wie kommt man in den Bezirkskader?

Generell führen die Bezirkstrainer Sichtungen bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften durch. Auch bei den Aligo-Open suchen wir nach neuen Talenten. Allerdings sind nicht nur die Ergebnisse entscheidend. Wie gut ist die Technik? Welches Entwicklungspotential sehen wir im Sportler? Wie ist das Trainingsumfeld? Das sind auch alles Fragen die wir uns stellen. Für ein erstes Kennenlernen laden wir euch in der Regel zu einer Trainingseinheit ein. Von da an ist alles möglich.

Untergliederung DSB, BSSB, Bezirke, Gaue, Vereine

DSB
Unser Dachverband ist der Deutsche Schützenbund e.V. (DSB) (bzw. die Deutsche Schützenjugend (DSJ) für die Jugend). Der DSB reguliert durch seine Satzung und Sportordnung die einheitliche Durchführung unseres Sportes. Insgesamt gibt es circa 1,35 Millionen Schützen in Deutschland (davon ungefähr 275.000 Jugendliche).

BSSB
Der DSB ist in 20 sogenannten Landesverbänden organisiert. In unserem Landesverband, dem Bayerischen Sportschützenbund (BSSB) mit der Bayerischen Sportschützenjugend (BSSB), sind gerundet 470.000 Mitglieder und 4.500 Vereine registriert. Das Engagement des BSSB beruht auf den drei Säulen Sport, Jugend – der BSSJ – und Traditionspflege.

Bezirke
Der BSSB ist auf die 7 Regierungsbezirke und München aufgeteilt. Einem dieser Bezirke gehören wir an: dem Schützenbezirk München. Als Schützenjugend München sind wir für die Jugendlichen zuständig.

Gaue
Der Bezirk München vereint wiederum die sog. Gaue Nord, Ost Land, Süd Ost, Süd West und Neuhausen Altstadt unter sich. Und die sind letztendlich direkter Ansprechpartner für die einzelnen Vereine.

Die Sportordnung

Unter folgendem Link findest du die aktuelle Sportordnung des deutschen Schützenbundes (DDSB).

Darin sind die allgemein verbindlichen Schießsportbestimmungen des DSB für alle Disziplinen zusammengefasst.

Warum Sportschießen?

Entgegen vielen Vorurteilen gegen Waffen, läuft Sportschießen völlig gewaltfrei ab und wahrt jederzeit die volle Sicherheit für alle Beteiligten am Schießstand. Sportschießen ist in mancher Hinsicht vergleichbar mit einer Art Meditation.

Physisch und psychisch muss man im Einklang arbeiten, d.h. beispielsweise sowohl seinen Atem, oder Muskelbewegungen im Griff haben, als auch mit Gefühlsregungen kontrolliert umgehen zu können.

Diese, nicht ganz einfache Aufgabe ist vor Allem auch für jüngere Menschen, speziell für Schüler sowohl ein Ausgleich zum, meist stressigen Alltag, als auch eine Förderung der Konzentrationsfähigkeit.

Ganz entgegen dem Eindruck, dass Sportschützen „eh nur ´rumstehen und sich Ewigkeiten nicht ein Bisschen bewegen“, erfordert dieser Sport Training, eine gute Koordination und ganz wichtig: Disziplin.

Eine Studie (hier und hier) zeigte bei Kindern unter 12 Jahren eine Tendenz an reiferen Persönlichkeiten, mit besseren Lernerfolgen und Konzentrationsfähigkeiten.

Lasst uns gemeinsam versuchen, die Vorurteile über unseren Sport zu widerlegen.